Stephen King - Das Mädchen






Gebundene Ausgabe
Erschienen am: 09. Februar 2011
Verlag: Droemer Knaur
ISBN:
978-3426283561
Seitenzahl: 299
Preis: 14,99 €















Zitat
„Diese Meldung ist eben reingekommen, sagte die Ansagerin so deutlich, als sende sie mitten aus Trishas Kopf. Eine Frau aus Sanford, die mit ihren beiden Kindern auf dem Castle County liegenden Teilstück des Appalachian Trail gewandert ist, hat ihre Tochter, die neunjährige Patricia McFarland, als vermisst gemeldet. […] sie hatte sich im Wald verirrt. Das war nun amtlich. 

Inhalt
Trisha ist neun und groß für ihr Alter. Sie ist ein Fan der Red Sox, ganz besonders des Closer Tom Gordon. Außerdem ist sie vollkommen genervt von den ständigen Streitereien ihres Bruders und ihrer Mutter. Denn seit ihre Eltern geschieden sind, gibt es im Hause der McFarlands keinen Frieden mehr. Jedes Wochenende schleppt die Mutter ihre beiden Kinder zu irgendwelchen Ausflügen, auf die Pete absolut keine Lust hat. Was für ein wunderbarer Anlass für einen Streit.
An diesem Samstag geht es zum Wandern. Das Wetter ist unbeständig und der Weg durch den Wald sorgt für lautstarke Beschwerden von Petes Seite. Während Trisha sich noch darüber ärgert, verspürt sie das unbändige Verlangen zu pinkeln. Bei der nächsten Weggabelung verlässt sie den Weg und sucht sich eine Stelle, an der man sie nicht zwischen den Bäumen sehen kann. Den Weg würde sie schon finden, schließlich konnte sie ihren Bruder gerade noch schimpfen hören.
Doch dann macht sie den ersten von einer ganzen Kette von Fehlern. Sie geht nicht den gleichen Weg zurück, sondern will eine Abkürzung nehmen. Eine Abkürzung direkt in den Schlund der Hölle.

Zum Buch
Zugegeben habe ich mich für „Das Mädchen“ entschieden, weil ich schon lange ein Werk von Stephen King lesen wollte und besagtes Buch nur knapp 300 Seiten hat. Nachdem ich einige Verfilmungen von Kings Romanen gesehen hatte und aus Erzählungen die kranken und genialen Gedanken des Autors kannte, glaubte ich die Einordnung in die Kategorie Horror in der Stadtbücherei sei Programm. Leider wurde ich diesbezüglich enttäuscht. Zwar gibt es Momente, in denen Beschreibungen eine gewisse Spannung aufbauen, doch durch die Kapitel wird diese schnell wieder zerstört. Vielleicht bin ich zu verwöhnt, doch die Darbietung empfand ich als sehr schwach.
Trotzdem ist die Erzählung nett aufgebaut und die Unterteilung in den Kapiteln, die nicht zu lang sind, erleichtern einen guten Lesefluss. Die schlüssige und gut aufgebaute Erzählung wurde für mich lediglich durch die Sequenzen der Baseballspiele unterbrochen. Auch wenn diese Erzählungen den rahmen für die Geschichte selbst bilden, empfand ich sie eher als Bruch der Spannung.

Fazit
Im Ganzen betrachtet wird mich das Buch zwar nicht davon abschrecken weitere Bücher von King in die hand zu nehmen, doch werde ich mich wohl eher auf die erfolgreicheren und bekannteren Werke konzentrieren. Wer Lust hat eine seichte und leichtlesbare Geschichte zu lesen, sollte das Buch zur Hand nehmen. Fans von Stepehen King und seinen Horrorgeschichten sind mit diesem Buch aber kaum richtig bedient. Alles in allen also 3 Sternen, weil ich zwei zu wenig finde und ich keine halben Sterne geben kann.

Aussehen: ♥♥♥
Charaktere: ♥♥♥
Spannung: ♥♥
Humor: ♥
Schlüssigkeit: ♥♥♥♥
Originalität: ♥♥♥♥
Emotionale Tiefe: ♥♥♥♥
Schreibstil: ♥♥




Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...