BR - EL James - Shades of Grey. Geheimes Verlangen









Taschenbuch
Erschienen am: 19. Juni 2012
Verlag: Goldmann Verlag
ISBN: 978-3442478958
Seitenzahl: 606
Preis: 12,99€









Inhalt:
Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso unverschämt selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey bei einem Interview für ihre Uni-Zeitung kennen. Und möchte ihn eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. So sehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht …

Zum Buch:
Ohne jede Frage hat dieses Buch wohl im vergangenen Jahr für das meiste Aufsehen gesorgt. Aufgrund dieser Tatsache, habe ich mir gedacht, müsste ich es einfach auch mal lesen. Immerhin will man ja auch wissen worüber man da überall liest und was man selbst eher mit abfälligem Blick betrachtet. Schon im Voraus muss ich sagen, dass ich Erotikbüchern an sich nicht negativ gegenüber stehe, immerhin schreibt Nalini Singh in ihren Büchern das Sexualleben ihrer Charaktere auch sehr genau aus, doch trotzdem kann ich diesem Roman nicht wirklich viel abgewinnen. Woran genau das liegt, werde ich im Folgenden etwas genauer beleuchten.
Das Aussehen des Buches finde ich ganz nett, auch wenn ich nicht der Meinung bin, dass diese Blumen, die man im Deutschen auf das Cover gepackt hat, irgendwie sinnlich aussehen. Sie sind ganz hübsch, haben meiner Meinung nach aber nichts mit dem Buch zu tun. Wobei das Cover in diesem Falle auch kein Blickfang sein muss, da die Werbung allein durch das Auftauchen des Namens schon gut genug war.
Die Charaktere finde ich recht einseitig und flach aufgebaut. Man hat auf der einen Seite die Drama-Sue, die ihren Abschluss macht, naiv ist aber natürlich auch irgendwie offen für alles, die noch nie einen Freund hatte aber auf der Suche nach der Liebe fürs Leben ist. Auf der anderen Seite haben wir den dominanten Protagonisten, der auf Sexspiele steht, erfolgreich und steinreich ist, unglaublich gut aussieht und natürlich nur auf das naive Tollpatschchen steht. Das bietet natürlich Potenzial für jede Menge Konflikte zwischen den beiden Charakteren.
Die Idee der Geschichte ist ja an sich nicht einmal schlecht, aber spätestens nach dem zweiten Streit, der dann mit wildem Sex beendet wird, ist die Spannung, die es in ganz feinen Zügen am Anfang mal gab, dahin. Ebenso ging mir auch bald das Mitgefühl für die beiden Charaktere verloren, die sich meiner Meinung in einer Schleife endloser Wiederholungen der immer selben Probleme und Gespräche befinden. Einzig die Art und Weise wo und wie der Sex stattfindet ändert sich.
Das aller Schlimmste war für mich allerdings der Schreibstil. Zum einen der Aufbau der Protagonistin, die ständig mit ihrem Gewissen und ihrer inneren Göttin im Zwiegespräch steht, war mir zuwider und zum Anderen haben mich die dauerhaften Wiederholungen gestört. Mir ist bewusst, dass es für das Beschreiben des Erlangens eines Koitus nicht unendlich viele Möglichkeiten des Ausdruckes gibt, doch wirken die Sätze in den Sexszenen teilweise wie aus einer vorherigen Szene kopiert. Und nicht nur in diesen Szenen hatte ich das Gefühl, dass ich genau den Satz ein paar Seiten weiter vorne schon einmal gelesen hatte. Das macht das Lesen nicht nur recht langweilig, sondern ist auch reichlich ermüdend. Die Kapitel sind zwar recht gut strukturiert und ich mochte auch die Umsetzung der E-Mail-Kommunikation, doch das konnte den gesamten Schreibstil, der eben einfach der einer Fanfiktion ist, nicht überdecken.

Fazit:
Wie ich bereits sagte: Die Idee war in Ordnung, doch an der Umsetzung hat es gewaltig gehapert. Ich werde mir die nächsten Teile genauso vornehmen, weil ich die Hoffnung habe, dass sich ein Autor beim Schreiben ja auch selbst weiterentwickelt, doch meiner Meinung nach war der erste Band einfach nur schlecht und platt.

Aussehen: ♥♥
Charaktere: ♥
Spannung: ♥♥
Humor: /
Schlüssigkeit: ♥♥
Originalität: ♥
Emotionale Tiefe: ♥
Schreibstil: /
Umsetzung: ♥


Kommentare :

  1. Die anderen Teile werden nur noch schlimmer... Da war der erste Teil noch gut, aber zum Ende wird es immer schlechter und langweilig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puh. Da muss ich ja dann wirklich drei Mal überlegen ob ich die wirklich lesen möchte o.o Aber vielleicht hab ich ja mal wieder ein langweiliges Seminar wo ich es nebenbei lesen kann.

      Löschen
  2. Hey Meggie, bin ich froh, dass endlich eine Rezension über DIESES "umstrittene" Buch kommt :)
    ich bin seit es draußen ist und dieser "Hype" entstanden ist schon die ganze Zeit am überlegen ob ja oder nein... und ich bin Dir so dankbar, dass ich Geld sparen und es für wirklich sinnvolle Bücher ausgeben kann :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne doch. Für die anderen werde ich auf jeden Fall auch kein Geld mehr ausgeben, wenn ich sie dann wirklich lese.
      In letzter Zeit wurde ich von diesen ganzen Hype-Büchern immer enttäuscht o.o

      Löschen
  3. Ich habe es auch gelesen und fand es genau so grottenschlecht! Zum Glück konnte ich es mir ausleihen und musste kein Geld für ausgeben. :D
    Die Email-Kommunikation hat mir richtig gut gefallen, weil Ana da schlagfertig war und sonst ja eher nicht. :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja. Das fand ich auch das gute an den E-Mails und es war ja da auch mal in Ordnung. Ich kann in Mails oder im Chat auch ganz anders sein als so in Natura dann, aber an sich fand ich die Charaktere da einfach zu flach konstruiert.

      Löschen
  4. Ich bin gerade fertig mit Band 2 und nein, der Schreibstil wird nicht besser. Da mache ich mir für den dritten Band auch keine Hoffnungen mehr. Der soll sogar der langweiligste sein habe ich gehört. Die ständigen Wiederholungen haben mich auch genervt und manche Szenen fand ich auch nicht ganz logisch. Trotzdem sind die Bücher aus irgendeinem Grund doch irgendwie fesselnd.
    Viele Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey.
      Ja irgendwie hast du Recht. Wenn das ganze Land von sowas spricht, will man ja auch irgendwie wissen worum es da geht und vielleicht werde ich mir genau aus dem Grund die anderen Bände auch noch durchlesen, aber dann wohl eher so nebenher.

      Löschen
  5. Dankeschön ^^ Tut gut eine selbe Meinung zu lesen zwischen lauter begeisterter Freundinnen. Mein größtes Problem war Ana an sich.. Ich kann einfach kein Buch genießen wo die Protagonistin ein "Boah, ey, dümmer als du geht echt nicht"-Gefühl auslöst.. Die ständigen "Selbstgespräche" haben mich fast zum Wahnsinn getrieben ^^
    Ins zweite Buch hab' ich nur kurz reingelesen - und nein, es wird leider nicht besser. Eher das Gegenteil - weswegen ich das Buch abgebrochen habe. Und das habe ich echt noch bei keinem Buch gemacht..

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...