BR - Nick Cutter - Die Erlöser




 Titel: Die Erlöser
 Reihe: -
 Autor/in: Nick Cutter
 Genre: Thriller
 Verlag: Heyne
 Seitenzahl: 368 Seiten
 Preis: 9,99€

Vielen Dank an das Randomhouse Bloggerportal, den Heyne Verlag und die zuständige Pressereferentin Irmi Keis für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!



"Ich frage mich", sagte Swift, "warum die Menschen sich für so bedeutend halten. Warum wir die einzige Spezies sind, die so... anmaßend ist? Ja, so anmaßend zu glauben, dass ein Teil von uns, der Teil, der uns ausmacht, nach unserem Tod weiterlebt. Wir sind die Einzigen, die glauben, dass etwas in jedem von uns so wertvoll ist, dass es in irgendeiner Form in einer anderen Dimension - im Himmel oder in der Hölle - ewig weiterlebt."

Jonah Murtagh ist Mitglied einer Spezialeinheit der Neuen Republik. Sein Auftrag: Religionsverbrecher dingfest machen und sie Umerziehungslagern oder der Hinrichtung zuführen. Religionsverbrecher, das sind nach den Statuten der Republik all jene, die einem anderen Glauben als dem christlichen anhängen und diesen aktiv ausüben. Jonah hat diese Grundsätze nie hinterfragt, obwohl er sich noch an eine Zeit vor der Gründung der Republik erinnern kann. Nicht einmal dass seine eigene Mutter dem Regime zum Opfer gefallen ist, hat ihn erschüttert. Doch dann wird die Stadt von einer Reihe von Sprengstoffattentaten erschüttert. Jonah ist an den Ermittlungen beteiligt, die eine klare Richtung vorgeben: das können nur Ungläubige gewesen sein, die der Republik schaden können - oder?

Nick Cutter und ich hatten bis hierhin noch keine Berührungspunkte, aber das Setting, das er für "Die Erlöser" gewählt hat, hat mich angesprochen. Der Anspruch auf Glaubensexklusivität ist immer aktuell, in diesen Tagen aber wieder vielleicht noch etwas mehr. Und das Szenario wird auch gleich zu Beginn sehr bedrückend geschildert: man erlebt im Grunde gleich als erstes einen Einsatz der Religionspolizei gegen Ungläubige mit, erfährt die Brutalität und Respektlosigkeit, mit der in der Republik mit eben solchen umgegangen wird aus erster Hand und lernt Jonah kennen, der das System nie hinterfragt hat.
Doch was wir ganz eindeutig gefehlt hat war mehr Tiefe. Mehr Hintergrund. Der Pathologe beispielsweise berichtet von Zeiten, in denen wissenschaftliche Analysetechniken wie die der DNA-Ermittlung noch erlaubt waren. Auch erinnert Jonah sich noch an eine Zeit als Kind, als die Republik gerade frisch gegründet war und ihre Grundsätze radikal durchgeboxt wurden. Lange kann sie also noch nicht bestehen, aber wie ist das abgelaufen? Ich kann mir einfach schwer vorstellen, dass plötzlich alle Menschen gesagt haben: oh, okay, werfen wir jedweden Fortschritt über Bord und leben nach den Regeln der neuen Kirche. Für mich ist blass geblieben, wie diese Revolution zustande gekommen ist. Genauso wenig konnte ich einen richtigen Draht zu Jonah aufbauen, der langsam doch zu zweifeln beginnt und dies durch teilweise nicht ganz nachvollziehbare Handlungen plötzlich an den Tag legt. Sehr gut vorstellen konnte ich mir dagegen all die perfiden Maschen der Kirche, um ihre Schäfchen bei der Stange zu halten. Da hat der Autor nicht an Kreativität gespart, genau wie das reale Vorbild.
Was das Buch dagegen reichlich hat ist Action. Brutale und schonungslose Action. Und wenn ich schonungslos sage, dann meine ich es - da wird auch vor wichtigen Persönlichkeiten nicht Halt gemacht. Es wird hässlich und Nick Cutter hat eine unter die Haut gehende Art diese Szenen zu beschreiben, dass es stellenweise schon eher an einen Horror-Roman grenzt. Leider fiel es mir zwischendurch sehr schwer die Zusammenhänge herzustellen: wieso ist Jonah jetzt da und macht dieses oder jenes, wenn er gerade erst... Ihr versteht worauf ich hinaus möchte.

Eine ausgesprochen gute Idee, die in der Umsetzung leider etwas wirr und blass bleibt. Langweilig wird es aber nicht, denn "Die Erlöser" ist durchaus das, was ich einen actiongeladenen Roman nennen würde. Dafür gibt es von mir solide drei Blümchen.


Aussehen: ♥♥♥♥♥
 Spannung: ♥♥♥
 Schlüssigkeit: ♥♥♥
 Emotionale Tiefe: ♥♥♥
 Schreibstil: ♥♥♥♥




Kommentare :

  1. Guten Morgen Ivy!

    Das Cover sieht ja gleich mal interessant aus! Eine Polizeimarke (?) mit Jesus drauf? Aber es passt ja anscheinend perfekt zum Inhalt und das Thema, ja leider aktuell, hört sich auch sehr interessant an.
    Aber wenn da der Tiefgang fehlt und es hauptsächlich aus Action besteht ist dann eher nicht so mein Fall. Ich werd das Buch aber trotzdem mal im Auge behalten :)

    Außerdem hab ich einen TAG für dich dabei und würde mich sehr freuen, wenn du mitmachst. Es dreht sich alles um die Bücher Wunschliste!

    https://blog4aleshanee.blogspot.de/2016/08/tag-buchwunschliste.html

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen! <3

      Ich will auch nie jemanden davon abhalten sich nicht 'ne eigene Meinung zu bilden :) Vielleicht hat's ja auch einfach nur bei mir keinen Nerv getroffen. Aber ja, das Cover fand ich auch sehr sehr schön gemacht!

      Ich schau mir den Tag nachher mal an, vielen Dank! :3

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...