Ivy

"I'm selfish, impatient and a little insecure. I make mistakes, I am out of control and at times hard to handle. But if you can't handle me at my worst, then you sure as hell don't deserve me at my best." (Marilyn Monroe)




Name:

Ivy
Das ist - tatsächlich - nur ein Spitzname, der sich aus Zeiten des Forenrollenspiels festgesetzt hat und nicht von Yvonne oder so was kommt. Mit meinem richtigen Namen hat er also gar nichts zu tun.

Alter:

26 Jahre
Kalendarisch mag mein Geburtstag noch zum Herbst gehören, ich hab mich aber immer als Winterkind gefühlt. Beinahe wäre ich ein Nikolausi geworden, aber es hat dann doch nur für den 5. Dezember gereicht.

Wohnort:

Bochum
Ich bin damals zum Studieren zusammen mit meinem Freund hierher gezogen und fühle mich hier inzwischen auch richtig zu Hause. So hässlich wie viele sagen ist Bochum nämlich gar nicht.
Das kann ich vor allem deswegen bestätigen, weil ich eigentlich aus Wuppertal komme und meine Güte, Wuppertal gewinnt echt keinen Blumentopf in Sachen Schönheit.

Beruf:

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste in Ausbildung
... oder kurz gesagt: ich arbeite in einer Bücherei. Niemand kann mit dem offiziellen Begriff etwas anfangen, deswegen erkläre ich es immer auf diese einfache Weise.
Das Studium war am Ende doch nicht meine Welt, was aber sehr wohl meine Welt ist sind Bücher. Und so habe ich praktisch mein Hobby zum Beruf gemacht!

Hobbys:

Lesen, Schreiben, Spielen, Bloggen
Lesen steht natürlich an erster Stelle! Aber darüber muss ich hier wohl keine großen Worte verlieren, genau so wenig wie über das Bloggen - ansonsten wären wir ja nicht hier.
Schreiben bezieht sich vor allen Dingen auf Foren- und Chatrollenspiele, die ich auf sehr regelmäßiger Basis betreibe. Und was das Spielen angeht... nun, ein Kollege nennt meinen Schlag immer gerne "Zockerweibchen". Da ist alles querbeet dabei: Overwatch, Sims, Elder Scrolls Online, Dragon Age... Immer ein bisschen abhängig von der Tagesform.


"Be yourself; everyone else is already taken." (Oscar Wilde)

Blog:

20. Januar 2012
Ich bin nicht ganz von Anfang an dabei. Ich habe mit einem eigenen Blog gestartet, inspiriert und motiviert von Meggies Blog hier. Allerdings musste ich schnell feststellen, dass ich einfach nicht schnell genug lese, um einen Blog ganz alleine auszufüllen. Insbesondere, wenn mich dann mal eine Leseflaute ereilt hat, lag der Blog manchmal ein, zwei Wochen brach und das hat mich gestört.
Also haben Meggie und ich uns zusammengetan und ich denke hier gelingt es uns ganz gut - es macht auf jeden Fall wahnsinnigen Spaß :)

Wieso:

Die Liebe zu Büchern
Wie oben schon erwähnt: Meggie hat angefangen! Ich hab aber vorher auch schon regelmäßig meine Buchmeinungen für Lovelybooks und andere Plattformen verfasst. Und mir gefiel die Idee, sie in meinem eigenen (bzw. unserem) Stil gesammelt auf einem Blog zusammenzutragen.

Genre:

Romane, Historisch, Sachbücher
Eigentlich wäre es fast leichter einzugrenzen, welche Genres ich nicht lese. Denn seit ich in meiner Bücherei arbeite, nehme ich auch einfach mal auf Gutdünken Sachen mit, die ich mir vielleicht nie gekauft hätte. Wenn ich mich für drei Genres entscheiden muss, dann sind es aber wohl die oben genannten.
Mit "Romane" ist natürlich nicht alles gemeint, sondern bloß jene Bücher, die sich nicht in die gängigen Schubladen wie Liebesroman, Thriller, Fantasy usw. legen lassen. 
Historische Romane sind ja eigentlich selbsterklärend, obwohl da auch nicht alles geht. Iny Lorentz zum Beispiel fällt nicht unbedingt unter meine Vorlieben.
Sachbücher bezieht sich im Wesentlichen auf historische oder gesellschaftliche / politische Themen. Die wecken einfach mein besonderes Interesse.

Autor:

Fitzek, Lynch, Gulland
Mir fällt es schwer, einzelne Namen zu benennen, denn wie oben bereits angedeutet lese ich mich querbeet durch fast alles und verfolge eigentlich selten alles, was ein Autor geschrieben hat. Sebastian Fitzek ist da die Ausnahme.
Scott Lynch hat mich einfach mit seiner Geschichte um Locke Lamora so überzeugt, dass er eine Erwähnung verdient. Und Sandra Gulland deckt mit ihren historischen Romane nicht nur meine Lieblingszeit ab, sondern ist auch ganz groß was den Leserkontakt angeht.



"The man who does not read has no advantage over the man who cannot read." (Mark Twain)

Links:


  



1 Kommentar :

  1. Hey ihr Zwei!
    Euer Blog ist sehr schön. Gefällt mir gut.
    Ich bin mal als Leserin da geblieben :)

    Liebe Grüße
    Vanny von Bookalicious

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...